Wir sind über­zeugt da­von, dass Aus­stel­lungs­inhalte inter­aktiv funktio­nie­ren sollt­en, damit die The­men ›erlebt‹ und da­durch leich­ter zu­gäng­lich ge­macht wer­den können. Vor diesem Hinter­grund haben wir 2018 vom Fraun­hofer IAO Institut den Auf­trag bekom­men, eine Erlebnis­welt zum Thema ›Arbeit der Zukunft‹ als Wander­ausstel­lung zu ent­wickeln.

Unter dem Hash­tag #Zukunftsarbeit haben wir also passend zum Wissen­schaftsjahr 2018 mithilfe immer­siver Medien einen Blick in die nahe und vielver­sprech­ende Zukunft von Arbeits­plätzen und -auf­gaben aus den Berei­chen ›Produktion‹ und ›Gesund­heit‹ geworfen.

Techno­logisch konnten wir aus dem Vol­len schöpfen! Dabei sind coole Touch-Applika­tionen, 360-Grad-Filme, Erklär­filme, VR- und AR-Anwen­dungen, gesten­gesteuerte Medien (Leap-Motion, Kinect) und eine soge­nannte Hype-Box (Ani­ma­tionen auf realer Sze­nerie) zum Ein­satz gekom­men. Wir konnten auch echte Demon­stra­toren von Fraun­hofer (Brain-Computer-Interface etc.) inte­grieren. Für eine runde Gesamt­darstellung haben wir zudem eine aufwän­dige Wand­grafik ent­wickelt, die die Zusam­men­hänge in der Arbeits­welt der Zu­kunft verdeut­licht.

Fast ein hal­bes Jahr haben wir gemein­sam mit unse­rem Auftrag­geber an dem Kon­zept gefeilt und geschliffen, bis wir es Anfang Okto­ber sowohl im Fraun­hofer Forum in Berlin im Rah­men der Veran­staltung ›Fraun­hofer Erlebnis­welt #Zukunfts­arbeit‹ als auch einen Monat später in Brüssel im Rah­men des ›RTO Inno­vation Summit‹ im Metro­pole Hotel auf­bauen konnten. Hat richtig Spaß gemacht – und den zahl­reichen Besuchern aus Wissen­schaft, Indus­trie und Poli­tik auch.

 

Moderne meets Barock

Im opu­lenten Ambien­te des Hotel Metro­pole im Her­zen von Brüssel wurde die ele­gante Aus­stel­lung zwischen Barock­elemen­ten, Mosaik­fens­tern und Kron­leuch­tern aufge­baut.

Immersive Media

Unter Verwen­dung von immer­siven Me­dien wurden aktu­elle Ent­wick­lungen der Insti­tute vor­ge­stellt. Dabei wurde der Ein­satz der An­wen­dungen in die Zu­kunft weiter­gedacht und in spiele­rischen Applika­tionen umge­setzt.

Gesten­gesteuerte Medien, 360-Grad Filme, VR- und AR-Anwen­dungen und inter­ak­tive Filme illus­trieren die Mög­lich­keiten und Chan­cen der Arbeits­welt in naher Zu­kunft.

Wir sind über­zeugt da­von, dass Aus­stel­lungs­inhalte inter­aktiv funktio­nie­ren sollt­en, damit die The­men ›erlebt‹ und da­durch leich­ter zu­gäng­lich ge­macht wer­den können. Vor diesem Hinter­grund haben wir 2018 vom Fraun­hofer IAO Institut den Auf­trag bekom­men, eine Erlebnis­welt zum Thema ›Arbeit der Zukunft‹ als Wander­ausstel­lung zu ent­wickeln.

Unter dem Hash­tag #Zukunftsarbeit haben wir also passend zum Wissen­schaftsjahr 2018 mithilfe immer­siver Medien einen Blick in die nahe und vielver­sprech­ende Zukunft von Arbeits­plätzen und -auf­gaben aus den Berei­chen ›Produktion‹ und ›Gesund­heit‹ geworfen.

Techno­logisch konnten wir aus dem Vol­len schöpfen! Dabei sind coole Touch-Applika­tionen, 360-Grad-Filme, Erklär­filme, VR- und AR-Anwen­dungen, gesten­gesteuerte Medien (Leap-Motion, Kinect) und eine soge­nannte Hype-Box (Ani­ma­tionen auf realer Sze­nerie) zum Ein­satz gekom­men. Wir konnten auch echte Demon­stra­toren von Fraun­hofer (Brain-Computer-Interface etc.) inte­grieren. Für eine runde Gesamt­darstellung haben wir zudem eine aufwän­dige Wand­grafik ent­wickelt, die die Zusam­men­hänge in der Arbeits­welt der Zu­kunft verdeut­licht.

Fast ein hal­bes Jahr haben wir gemein­sam mit unse­rem Auftrag­geber an dem Kon­zept gefeilt und geschliffen, bis wir es Anfang Okto­ber sowohl im Fraun­hofer Forum in Berlin im Rah­men der Veran­staltung ›Fraun­hofer Erlebnis­welt #Zukunfts­arbeit‹ als auch einen Monat später in Brüssel im Rah­men des ›RTO Inno­vation Summit‹ im Metro­pole Hotel auf­bauen konnten. Hat richtig Spaß gemacht – und den zahl­reichen Besuchern aus Wissen­schaft, Indus­trie und Poli­tik auch.

 

Moderne meets Barock

Im opu­lenten Ambien­te des Hotel Metro­pole im Her­zen von Brüssel wurde die ele­gante Aus­stel­lung zwischen Barock­elemen­ten, Mosaik­fens­tern und Kron­leuch­tern aufge­baut.

Immersive Media

Unter Verwen­dung von immer­siven Me­dien wurden aktu­elle Ent­wick­lungen der Insti­tute vor­ge­stellt. Dabei wurde der Ein­satz der An­wen­dungen in die Zu­kunft weiter­gedacht und in spiele­rischen Applika­tionen umge­setzt.

Gesten­gesteuerte Medien, 360-Grad Filme, VR- und AR-Anwen­dungen und inter­ak­tive Filme illus­trieren die Mög­lich­keiten und Chan­cen der Arbeits­welt in naher Zu­kunft.

Wir sind über­zeugt da­von, dass Aus­stel­lungs­inhalte inter­aktiv funktio­nie­ren sollt­en, damit die The­men ›erlebt‹ und da­durch leich­ter zu­gäng­lich ge­macht wer­den können. Vor diesem Hinter­grund haben wir 2018 vom Fraun­hofer IAO Institut den Auf­trag bekom­men, eine Erlebnis­welt zum Thema ›Arbeit der Zukunft‹ als Wander­ausstel­lung zu ent­wickeln.

Unter dem Hash­tag #Zukunftsarbeit haben wir also passend zum Wissen­schaftsjahr 2018 mithilfe immer­siver Medien einen Blick in die nahe und vielver­sprech­ende Zukunft von Arbeits­plätzen und -auf­gaben aus den Berei­chen ›Produktion‹ und ›Gesund­heit‹ geworfen.

Techno­logisch konnten wir aus dem Vol­len schöpfen! Dabei sind coole Touch-Applika­tionen, 360-Grad-Filme, Erklär­filme, VR- und AR-Anwen­dungen, gesten­gesteuerte Medien (Leap-Motion, Kinect) und eine soge­nannte Hype-Box (Ani­ma­tionen auf realer Sze­nerie) zum Ein­satz gekom­men. Wir konnten auch echte Demon­stra­toren von Fraun­hofer (Brain-Computer-Interface etc.) inte­grieren. Für eine runde Gesamt­darstellung haben wir zudem eine aufwän­dige Wand­grafik ent­wickelt, die die Zusam­men­hänge in der Arbeits­welt der Zu­kunft verdeut­licht.

Fast ein hal­bes Jahr haben wir gemein­sam mit unse­rem Auftrag­geber an dem Kon­zept gefeilt und geschliffen, bis wir es Anfang Okto­ber sowohl im Fraun­hofer Forum in Berlin im Rah­men der Veran­staltung ›Fraun­hofer Erlebnis­welt #Zukunfts­arbeit‹ als auch einen Monat später in Brüssel im Rah­men des ›RTO Inno­vation Summit‹ im Metro­pole Hotel auf­bauen konnten. Hat richtig Spaß gemacht – und den zahl­reichen Besuchern aus Wissen­schaft, Indus­trie und Poli­tik auch.

 

Moderne meets Barock

Im opu­lenten Ambien­te des Hotel Metro­pole im Her­zen von Brüssel wurde die ele­gante Aus­stel­lung zwischen Barock­elemen­ten, Mosaik­fens­tern und Kron­leuch­tern aufge­baut.

Immersive Media

Unter Verwen­dung von immer­siven Me­dien wurden aktu­elle Ent­wick­lungen der Insti­tute vor­ge­stellt. Dabei wurde der Ein­satz der An­wen­dungen in die Zu­kunft weiter­gedacht und in spiele­rischen Applika­tionen umge­setzt.

Gesten­gesteuerte Medien, 360-Grad Filme, VR- und AR-Anwen­dungen und inter­ak­tive Filme illus­trieren die Mög­lich­keiten und Chan­cen der Arbeits­welt in naher Zu­kunft.

Wir sind über­zeugt da­von, dass Aus­stel­lungs­inhalte inter­aktiv funktio­nie­ren sollt­en, damit die The­men ›erlebt‹ und da­durch leich­ter zu­gäng­lich ge­macht wer­den können. Vor diesem Hinter­grund haben wir 2018 vom Fraun­hofer IAO Institut den Auf­trag bekom­men, eine Erlebnis­welt zum Thema ›Arbeit der Zukunft‹ als Wander­ausstel­lung zu ent­wickeln.

Unter dem Hash­tag #Zukunftsarbeit haben wir also passend zum Wissen­schaftsjahr 2018 mithilfe immer­siver Medien einen Blick in die nahe und vielver­sprech­ende Zukunft von Arbeits­plätzen und -auf­gaben aus den Berei­chen ›Produktion‹ und ›Gesund­heit‹ geworfen.

Techno­logisch konnten wir aus dem Vol­len schöpfen! Dabei sind coole Touch-Applika­tionen, 360-Grad-Filme, Erklär­filme, VR- und AR-Anwen­dungen, gesten­gesteuerte Medien (Leap-Motion, Kinect) und eine soge­nannte Hype-Box (Ani­ma­tionen auf realer Sze­nerie) zum Ein­satz gekom­men. Wir konnten auch echte Demon­stra­toren von Fraun­hofer (Brain-Computer-Interface etc.) inte­grieren. Für eine runde Gesamt­darstellung haben wir zudem eine aufwän­dige Wand­grafik ent­wickelt, die die Zusam­men­hänge in der Arbeits­welt der Zu­kunft verdeut­licht.

Fast ein hal­bes Jahr haben wir gemein­sam mit unse­rem Auftrag­geber an dem Kon­zept gefeilt und geschliffen, bis wir es Anfang Okto­ber sowohl im Fraun­hofer Forum in Berlin im Rah­men der Veran­staltung ›Fraun­hofer Erlebnis­welt #Zukunfts­arbeit‹ als auch einen Monat später in Brüssel im Rah­men des ›RTO Inno­vation Summit‹ im Metro­pole Hotel auf­bauen konnten. Hat richtig Spaß gemacht – und den zahl­reichen Besuchern aus Wissen­schaft, Indus­trie und Poli­tik auch.

 

Moderne meets Barock

Im opu­lenten Ambien­te des Hotel Metro­pole im Her­zen von Brüssel wurde die ele­gante Aus­stel­lung zwischen Barock­elemen­ten, Mosaik­fens­tern und Kron­leuch­tern aufge­baut.

Immersive Media

Unter Verwen­dung von immer­siven Me­dien wurden aktu­elle Ent­wick­lungen der Insti­tute vor­ge­stellt. Dabei wurde der Ein­satz der An­wen­dungen in die Zu­kunft weiter­gedacht und in spiele­rischen Applika­tionen umge­setzt.

Gesten­gesteuerte Medien, 360-Grad Filme, VR- und AR-Anwen­dungen und inter­ak­tive Filme illus­trieren die Mög­lich­keiten und Chan­cen der Arbeits­welt in naher Zu­kunft.